PFLEGE EINES NEUEN TATTOOS
Eine frisch gestochene Tätowierung strapaziert die Haut. Diese kleinen Verletzungen,
welche durch die Nadel verursacht wurden brauchen Pflege, damit sie sauber und problemlos verheilen können. Nur eine schön verheilte Tätowierung kann Farben und Formen optimal zur Geltung bringen. Deshalb an dieser Stelle die Anleitung wie das Tattoo am besten gepflegt wird.

ZWEI STUNDEN NACH DEM STECHEN
Folie entfernen, Tattoo mit lauwarmen Wasser und/oder PH- neutraler Seife vorsichtig mit
leichtem Druck kurz waschen. Das 2-3 Mal im Laufe des Abends wiederholen bis die Vaseline weg ist und kein Wundsekret mehr austritt. Am nächsten Morgen das Tattoo nochmals abwaschen und dann mit Bepanthen (die Fetthaltige, nicht Bepanthem Plus) oder Ringelblumensalbe eincremen.

IN DEN ERSTEN ZWEI TAGEN
Das Tattoo ca. 4-6 Mal am Tag ca. alle 3 Stunden mit einer dünnen Schicht
Bepanthen oder Ringelblumensalbe einmassieren! Wenn möglich nur Kleidung aus Baumwolle tragen. Synthetische und enge Kleidung vermeiden.

AB DEM DRITTEN TAG
Tattoo wie gehabt fetten, bis es vollständig abgeheilt ist (ca.
2 Wochen). Das Tattoo darf NIEMALS austrocknen! Vor dem duschen Creme auftragen, um das Tattoo vor Wasser zu schützen. Danach trocken tupfen und wieder eincremen.

VORSICHT BEIM DUSCHEN
Nie zu lange und zu warm duschen, da sonst das Tattoo aufgeweicht. Es dürfen
keine parfümierten Duschmittel das Tattoo berühren, da sonst eine Infektion entstehen kann.

AUSSERDEM!
Sollte sich trotz gutem fetten eine harte Kruste bilden,
AUF KEINEN FALL weg kratzen, sonst wird das Tattoo beschädigt und es entstehen Löcher. Die Kruste muss von ALLEINE abfallen!

SEHR WICHTIG!
Zwei Wochen lang sollte kein Sport getrieben, direkte Sonneneinstrahlung, Solarium, Kontakt mit Chlor-
und Salzwasser, Saunabesuche, stattfinden! Pflege dein Tattoo auch nach dem Heilungsprozess ein Leben lang täglich mit Feuchtigkeits- und Sonnencreme (beim Sonnenbad), so bleibt das Tattoo lange schön und farbintensiv.

Pflegeanleitung als PDF downloaden